Aktuelles

flash 8 needed :-(
Sonntag, 14.12.2014
clemens firnenburg
autor: 
kin.deauszeichnung - Nachwuchssportlerwahl Niedersachsen 2014
lsb
Bild: lsb-niedersachsen.de

David zweiter bei der Nachwuchssportlerwahl Niedersachsen 2014

Der Landsportbund und die Sportjugend Niedersachsen ermitteln jedes Jahr die besten Nachwuchssportler. Nominiert bei den Jungs waren für 2014 Jonas Bokeloh (Juniorenweltmeister Radsport), Johann Wahmhoff (Juniorenweltmeister Rudern) und David Firnenburg (Junioreneuropameister Bouldern) vom Alpinclub Hannover. Bei der Bekanntgabe der Gewinner auf einer Party im GOP Hannover am vergangenen Samstag konnte David den 2. Platz hinter Jonas belegen. In der Jury arbeiten Vertreter der Förderer des Sportinternats, des Olympiastützpunktes Niedersachsen, des Landesportbundes und der Sportjugend Niedersachsen mit. Da der Klettersport keine olympische Sportart ist und auch nicht zu den in Niedersachsen am Sportinternat geförderten Sportarten gehört, ist es umso bemerkenswerter, dass er sich so weit vorne platzieren konnte.

Ausführlicher Bericht:
www.lsb-niedersachsen.de
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Montag, 08.12.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewiederholungen - David in Bleau
david
Screenshot - Video

David Firnenburg verweilt grad in Fontainebleau und hat einen kleinen Bericht incl. Video veröffentlicht.

www.firnenburgbrothers.com/2014/12/05/beaux-a-bleau/#more-2100
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Dienstag, 18.11.2014
nina höltkemeier
autor: 
kin.dewettkampf - Fingerfood 2014
fingerfood

Am 29.11. ist es mal wieder soweit: Es gibt Fingerfood im Bielefelder Speicher 1!

40 schmackhafte Boulder von mild bis extrascharf – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Schnell noch Voranmelden – es gibt nur noch wenige freie Plätze!

Aber wie immer sind auch alle, die ohne Voranmeldung kommen HERZLICH WILLKOMMEN!

Weitere Infos und Anmeldung auf:

www.speicher1.net

Kommt hungrig - wir freuen uns auf Euch!
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Mittwoch, 12.11.2014
götz wiechmann
autor: 
kin.dewettkampf - 15. Rock and Jump
rundj
15. Rock&Jump am 08. November 2014 in der Vertical World/ Kassel
Und nun ist ER wieder vorbei. Der 15. Rock&Jump in Kassel. Gut besucht, wenn auch nicht so prall wie letztes Jahr. Sicherlich dem Umstand geschuldet, dass Boulderhallen im weiteren Umkreis mit eigenen events eröffnet haben. Das Schrauberteam: Robert Leistner aus Dresden, Niklas Wiechmann/K, Philipp Ratajczak/KS , Niko Buhl/M und Christopher Sonneborn/HH waren die Garanten für - von vielen Teilnehmern sehr gelobt - geschraubte Kurzkletterprobleme.

Für die Herren in der Kategorie Senioren (45+) war nach der Qualifikation Schluss. Horst Preuss/Kassel letztjährig Zweiter, konnte sich den 1. Platz erfighten. Er freute sich über den Sekt und den Kalender.

Der ´Shoot-Out´ als Finalmodus erleichtert die Auswertung, Durchführung, Aktualität und Schnelligkeit der Veranstaltung. Nach jedem Finaldurchgang, verbleiben die Besten, so dass zuletzt 2 Starter am Schlussboulder gegeneinander fighten.

Bei der Jugend weiblich siegte Malena Schulz/HH (ein crashpad war der Lohn der Müh´) vor Hannah Dopmeyer/Lemgo sowie Sarah Günzel/Fulda.

Im Finale Jugend männlich war Kevin Piter/H am stärksten (letztes Jahr noch Vierter), obwohl nicht allzu viel gefehlt hätte und Philip Liermann (2.) sowie Moritz Rumpf (3.)/beide Kassel ihm diesen Platz streitig gemacht hätten.

Kyra Kaase/Bielefeld.gewann bei den Frauen (letztjährig noch 3. Rang) mit einer herausragenden Leistung vor einer sehr starken und routinierten Irene Pieper/Enschede(NL). Plätze 3 und 4 gingen nach Kassel und zwar an Jannika Riedinger und Marleen Eysel

Die Leistungsdichte im Herrenstarterfeld war nicht so extrem wie die Jahre zhuvor.Und doch gaben die Finalisten alles. So das ein interessantes, kurzweiliges Finale zu beobachten war. Jonas Winter/W zeigte unter tosendem Applaus insbesondere im letzten Finalboulder was in ihm steckt und siegte vor Amer Suleiman/Hamburg, Stefan Hochbaum/BI konnte auf Rang 3 bouldern.

Gedankt werden muss den Sponsoren für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung! Dank an den Hauptsponsor SCARPA, den Nebensponsoren OCUN und LOWA. Als weitere Unterstützer konnten gewonnen werden: PETZL, PANICO Verlag, TMMS-Verlag, EDELRID, MAMMUT, La SPORTIVA, SALTIC, GOODGRIP, JUNG-Hosen, ohne die Rock&Jump 2014 nie möglich gewesen wäre!

Ein Dank und Lob auch an die vielen, vielen Helfer und die Thekenmannschaft!

Götz Wiechmann


ENDERGEBNISSE Rock&Jump 2014

Herren:
1. Jonas Winter
2. Amer Suleiman
3. Stefan Hochbaum
4. Johannes Vogt
5. Valentin Lemouton
6. Martin Kurz

Frauen:
1. Kyra Kaase
2. Irene Pieper
3. Jannika Riedinger
4. Marleen Eysell
5. Nadine Anklam
6. Maud Bonzom
7. 7. Hanna Stolz

Jugend Männlich:
1. Kevin Piter
2. Philipp Liermann
3. Moritz Rumpf
4. Leon Rath

Jugend Weiblich:
1. Malena Schulz
2. Hannah Dopmeyer
3. Sarah Günzel
4. Katharina Stamer


rundj
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Montag, 10.11.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.depressemitteilung - David hat die Lead-MS geholt
David Firnenburg ist Deutscher Meister im Leadklettern

Junioren-Boulder-Europameister David Firnenburg (19), der für den Alpinclub Hannover startet, hat im gestrigen Saisonfinale der Leadkletterer den 2. Platz auf dem Deutschlandcup in Berlin erzielt und seine bereits sehr erfolgreiche Wettkampfsaison mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Seilklettern sowohl bei den Junioren als auch bei den Herren abgeschlossen. Die Serie der Vorstiegs-Kletterwettkämpfe des Deutschen Alpenvereins (DAV) begann in einer diesjährig kompakten Saison Anfang Oktober mit dem Deutschen Lead-Cup (DLC) in Darmstadt. Hier konnte David Firnenburg mit dem 2. Platz im Finale der besten Acht ab-schließen.

Der zweite Deutschlandcup im Leadklettern fand zwei Wochen später in Neu-Ulm statt. David Firnenburg zog wieder ins Finale der besten Acht ein und konnte am Ende sogar seinen ersten Sieg bei einem Deutschen Lead-Cup der Herren verbuchen. Die dieses Jahr nach der Ausrichtung der Boulder-Weltmeisterschaft in München für den DAV recht komprimierte Saison der Seilwettkampfkletterer endete gestern mit dem finalen Durchgang des Deutschlandcups in Berlin. Schon in den beiden Qualifikationsrunden stellte sich heraus, dass die Routensetzer den Teilnehmern alles abverlangten. Sprünge, technisch anspruchsvolle und maximalkräftige Züge waren gefordert.

Am gestrigen Nachmittag fand das Finale in der neu errichteten, vollbesetzten Kletterhalle der DAV-Sektion Berlin statt. David Firnenburg durfte als einer der drei Besten der Qualifikation und als letzter Starter im Finale die Route in Angriff nehmen. Er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, überkletterte souverän einen schwierigen dynamischen Zug, an dem zuvor 6 der 8 Finalisten rausgefallen waren, und arbeitete sich sehr konzentriert und zielsicher in die Höhe. Erst ein „Fotofinish“ verdrängte ihn denkbar knapp am Ende auf den 2. Platz hinter Moritz Hans (Sektion Schwaben). Davids jüngerer Bruder, Ruben Firnenburg (17), ebenfalls Alpinclub Hannover, wurde Dritter.

In der Addition der Cup-Serie wird der Deutsche Meistertitel ermittelt. David Firnenburg siegte mit großem Vorsprung. Er wurde Deutscher Meister vor Moritz Hans und Mathias Conrad (Sektion Zweibrücken). Ruben Firnenburg wurde in der Endabrechnung Siebter.

Die Deutsche Junioren-Wertung wurde im Rahmen des Herrenwettbewerbs ausgetragen. Infolgedessen konnte sich David Firnenburg mit seinem 2. Platz in der gestrigen Tageswertung in der Endabrechnung auch die Deutsche Lead-Meisterschaft der Junioren mit ebenfalls deutlichem Vorsprung sichern.

Mit der Europameisterschaft der Junioren, dem Europapokal der Junioren, der Deutschen Meisterschaft der Junioren und dem Sieg beim Deutschlandcup der Herren und Junioren im Bouldern sowie jetzt auch der Deutschen Meisterschaft der Herren und der Junioren im Lead konnte sich David Firnenburg in diesem Jahr zahlreiche nationale bzw. internationale Wett-kampftitel sichern. David Firnenburg ist Mitglied des Deutschen Herren-Boulder-Nationalkaders. Er wird im nächsten Jahr auch im Boulder-Weltcup an den Start gehen.

David Firnenburg ist zusammen mit zwei anderen Kandidaten für den Titel des Nachwuchs-sportlers des Jahres 2014 in Niedersachsen vorgeschlagen. Die Bekanntgabe des Ausgangs der Wahl findet am 13.12.2014 durch die Sportjugend Niedersachsen im GOP Varieté in Hannover statt. Im Rahmen der sogenannten Winner-Party, die unter der Schirmherrschaft von Herrn Innenminister Boris Pistorius steht, wird der Sieger gekürt.

Komplettes Ergebnis:
http://digitalrock.de
http://firnenburgbrothers.com
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 2       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Sonntag, 02.11.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewiederholungen - collecting 9a
david 9a
Bild: Louisa Firnenburg

David Firnenburg konnte The Essential (9a) an der Luisenwand im Frankenjura klettern.

Weitere Bilder und ein kurzen Bericht findet Ihr auf seinem Blog:
www.firnenburgbrothers.com/2014/11/01/the-essential-9a-in-frankenjura/
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 2       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Dienstag, 28.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewiederholungen - Stark am Fels
ronin
Lars im Ronin - Bild: Falco Bartus

Der junge Hannoveraner Lars Hoffmann konnte heute Ronin (10+) (Wiesenttal/Zwergenschloss) in der Fränkischen klettern.

Was wäre bei regelmäßigem strukturierten Training möglich?
Dennoch oder gerade deswegen: Glückwunsch!
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Montag, 27.10.2014
lenör herrmann
autor: 
kin.deevent - Petzl RocTrip 2014
petzl

Mindestens jedes zweite Jahr veranstaltet die Firma Petzl einen RocTrip. Meist ist es ein neu erschlossenes Gebiet, welches somit populärer gemacht wird. Dieses Jahr handelte es sich um einen kompletten Roadtrip durch Osteuropa, beginnend in Bulgarien und endend in der Türkei.
Über den letzten Halt des Trips kann ich einiges erzählen, denn ich durfte als Athletin von Petzl hautnah dabei sein.

Das Basecamp des Trips war im schon sehr bekannten türkischen Gebiet Geyik Bayiri. Nahe dieses Spots wurde im vergangenen Jahr ein neuer, sehr vielversprechender Sektor erschlossen, namens Cidtibi. Hier wurde der RocTrip hauptsächlich ausgetragen. Die etwa 150m hohe, leicht überhängende Wand bietet extrem viel Routenpotential bis zum 9. Franzosengrad, an Leisten und beeindruckenden Sinterfahnen.

Die Atmosphäre am Fels war das, was mich wahrscheinlich am meisten beeindruckt hat. Völlig frei von jeglichem Rumgepose wurde gemeinsam geklettert, nach Lösungen gesucht und supported. Es war ein sehr inspirierendes Erlebnis, so viele starke Kletterer auf einem Haufen zu sehen und seine Leidenschaft mit ihnen zu teilen.

Der zweite Spot in der Türkei hieß Olympos. Alle Athleten und Teilnehmer waren in einem Camp aus Baumhäusern untergebracht und die Hauptattraktion war ein großer Deep-Water-Solo Spot , wohin man mit einem Schiff gebracht wurde. Leider hatte ich aufgrund eines eingefangenen Infekts nicht die Gelegenheit teilzunehmen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der RocTrip eine unglaublich bereichernde Erfahrung war. Ich habe viele neue und interessante Kontakte knüpfen können. Egal ob man als Athlet oder angemeldeter Teilnehmer dabei ist, ist es definitiv eine Teilnahme wert.

Mehr Infos + Fotos:
http://lenaherrmann.blogspot.de/?view=classic
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Montag, 27.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewettkampf - 3 erste Plätze in Neu-Ulm
ulm

Einen ausführlichen Bereicht findet Ihr auf der neu gestalteten Seite des AC-Hannover:

http://alpinclub-hannover.de/3-erste-plaetze-neu-ulm/
http://digitalrock.de/
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Samstag, 25.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.depressemitteilung - Klettermarathon 2014
km

Am Samstag, den 15.11.2014, findet in 10 deutschen Kletterhallen zwischen Lübeck und Heilbronn zeitgleich der Klettermarathon 2014 statt. Unter dem Motto ?Team gegen Team - Halle gegen Halle? werden über 800 Teilnehmer erwartet. Lokal treten die einzelnen Teams gegeneinander an. Überregional geht es aber auch um einen Wettstreit zwischen den Kletterhallen. Die Kletterhalle mit den meisten Klettermetern pro Teilnehmer gewinnt den Klettermarathon-Wanderpokal.

Ermöglicht wird der Live-Wettkampf durch eine Software von climbercontest. Die Auswertung erfolgt zeitnah mit Hilfe von Smartphones oder iPads und ermöglicht es, sowohl das Ranking der Teams, als auch der Kletterhallen live mitzuverfolgen. Die 2er Teams haben 6 Stunden Zeit so viele Klettermeter wie möglich zu erklettern. Dabei wird nicht zwischen Vorstieg, Toprope oder der Schwierigkeit der Route unterschieden. Es zählen alleine die gekletterten Höhenmeter. Dabei darf jede Route nur einmal geklettert werden. Lokal gewinnen die Damen-, Herren- und gemischten Teams mit den meisten Höhenmetern.

Im letzten Jahr wurde das Konzept bereits erfolgreich in vier hessischen Kletterhallen getestet. In Darmstadt, Fulda, Kassel und Wetzlar traten 212 Kletterer gegeneinander an. Mit 850 Metern pro Teilnehmer ging der Wanderpokal an das DAV Kletterzentrum Darmstadt.

Die Anzahl der Teams ist je Kletterhalle limitiert. Antreten können Damen-, Herren- und gemischte 2er Teams. Die Startgebühr inklusive Halbzeitverpflegung liegt bei 20 Euro pro Team.

Zeitplan Klettermarathon Samstag, 15.11.2014
09:00 - 09:45 Check In
10:00 - 13:00 1.Halbzeit
13:00 - 13:30 Halbzeitpause
13:30 - 16:30 2.Halbzeit
17:00 - 17:30 Siegerehrung

Teilnehmende Kletterhallen
Arena Vertikal Troisdorf
Big Wall Ahlen
Biwak 2 Simbach
Cube DAV Kletterzentrum Wetzlar
DAV Kletterarena Heilbronn
DAV Kletterzentrum Darmstadt
DAV Kletterzentrum Frankfurt/M
DAV Kletterzentrum Fulda
Urban Apes Lübeck
Volksbank Kletterhalle Marburg


Weitere Information und die Anmeldung ist auf www.klettermarathon.de zu finden.
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Freitag, 24.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewettkampf - Rock and Jump 2014
rj

Wir laden ein
zur 15. Bouldermeisterschaft
ROCK and JUMP
am Samstag, den 08. November 2014
im Kletterzentrum Kassel Vertical World


Seit dem Jahr 2000 organisiert das Kletterzentrum Kassel Vertical World diesen Traditionswettbewerb.

ROCK and JUMP gilt unter den deutschen Boulderern als einer d e r Traditionswettbewerbe. Jedes Jahr laden wir einen Gastroutenschrauber ein: Robert Leistner gibt sich im Jahr 2014 die Ehre für uns zu schrauben. Robert zählt zu den profiliertesten Kletterern Deutschlands!

Bisherige Routensetzer waren: Christoph Gabrysch, Uli Lindenthal Weltcupteilnehmer), Marietta Uhden (10-fache Deutsche Meisterin) und Christian Benk (6. im Weltcup);

ROCK and JUMP beginnt mit einer Qualifikationsrunde, ein so genanntes Jedermannbouldern von 4,5 Stunden mit 35 Boulderproblemen!!, an dem wirklich jeder mitmachen darf. Die Sieger werden dann aber über ein Finale ermittelt.

In unterschiedlichen Kategorien winkt den Siegern ein POKAL.

Zu den bisherigen Gewinnern zählen unter anderem Jan Hojer, Jonas Baumann, Christoph Gabrysch, Juliane Wurm (Weltmeisterin 2014), Dominik Leinebach, David und Ruben Firnenburg u.v.m.

Der Eintritt ist frei und wir freuen uns über jeden Zuschauer!!

Beginn der Qualifikation: 10.00 Uhr; das Finale beginnt um etwa 15 .30 Uhr.

www.verticalworld.de
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Montag, 20.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.deneuland - Easy going
daruna
David im Blechschaden - Bild: Archiv Firnenburg

David Firnenburg (Hannover) war gestern im Okertal an der Titanic.

Er hat nicht nur alle Boulder an diesem Block wiederholt - er konnte zudem ein altes Projekt knacken und beschert dem Okertal ein weiteres schweres Problem - sein Bewertungsvorschlag für Daruma liegt bei fb 8a bloc.

- Daruma (fb 8a bloc)
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Donnerstag, 16.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewettkampf - Ausschreibung DLC/DJCL Berlin 2014 - FINALE
berlin

Am 08./09. November 2014 findet in der Hauptstadt erstmalig ein nationaler Wettkampf statt.

- 3. Deutscher Leadcup
- 3. Deutscher Jugendcup Lead

Die Ausschreibung für das finale Wettkampfwochenende in Berlin:

pdf 2014-Ausschreibung-DLC-DJCL-Berlin.pdf
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Mittwoch, 15.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewettkampf - firnenburgbrothers.com
david
Bild: firnenburgbrothers.com

Ruben und David Firnenburg haben besonders gute Ergebnisse in Darmstadt erzielt.
Dazu finden sich interessante Zeilen auf deren Seite:

www.firnenburgbrothers.com/2014/10/15/german-lead-cup-in-darmstadt
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
Montag, 13.10.2014
ralf kowalski
autor: 
kin.dewettkampf - Deutscher Lead- und Speedcup
Vergangenes WE fanden in Darmstadt der

- Deutsche Jugendcup Speed,
- der Deutsche Jugendcup Lead und
- der Deutsche Leadcup

statt.

Die Ergebnisse aus Norddeutscher Sicht können sich sehen lassen:

Deutscher Jugendcup Speed

weibl. Jugend B
10. Tanja Heidorn (Hamburg und Niederelbe)
24. Hannah Pongratz (Braunschweig)

weibl. Jugend A
5. Laura Polomsky (AC-Hannover)
12. Lena Hoffmann (AC-Hannover)

männl. Jugend B
1. Max Prinz (AC-Hannover)
19. Leander Schäffer (Hamburg und Niederelbe)
27. Björn Lindenblatt (AC-Hannover)
32. Frederik Van der veen (Braunschweig)
33. Moritz Engel (Braunschweig)

männl. Jugend A
12. Philipp wellmann (AC-Hannover)
14. Kevin Piter (AC-Hannover)

Deutscher Jugendcup Lead

weibl. Jugend B
21. Hannah Pongratz (Braunschweig)
23. Tanja Heidorn (Hamburg und Niederelbe)
31. Anouk Rodenberg (Hamburg und Niederelbe)

weibl. Jugend A
10. Laura Polomsky (AC-Hannober)
11. Helene Wolf (Hamburg und Niederelbe)
12. Lena Hoffmann (AC-Hannover)

männl. Jugend B
2. Max Prinz (AC-Hannover)
16. Leander Schäffer (Hamburg und Niederelbe)
19. Finn Rodenberg (Hamburg und Niederelbe)
43. Frederik Van der Veen (Braunschweig)
44. Björn Lindenblatt (AC-Hannover)
45. Moritz Engel (Braunschweig)

männl. Jugend A
1. Ruben Firnenburg (AC-Hannover)
18. Philipp Wellamnn (AC-Hannover)
22. Kevin Piter (AC-Hannover)

Deutscher Leadcup

Junioren
1. David Firnenburg (AC-Hannover)
11. Lars Hoffmann (AC-Hannover)

Herren
2. David Firnenburg (AC-Hannover)
8. Ruben Firnenburg (AC-Hannover)
29. Lars Hoffmann (AC-Hannover)

Komplettes Ergebnis: http://digitalrock.de/
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 1       kin.de Kommentar schreiben       kin.de 
news-suche
news-archiv
neuestes video
kin.de
play
Mothers finest
neuestes foto
kin.de
news-kommentare
kommentare DB
Routen
Boulder
27.09.13
Einer für alle
26.09.13
Einer für alle
07.06.13
Würfeldach
30.04.13
21 (cm)
datenbanken
Routen
Boulder
06.10.12
Torkopf Dachl
5
06.10.12
Rechte Wand
4
05.10.12
?
6-
20.10.14
Daruma
fb 8a bloc
13.09.14
One world one dream
fb 6a bloc
13.09.14
Normalweg
fb 5+ bloc
das liebe wetter
www im norden