Newsmeldung

20.08.2013
jonathan kowalik
autor: 
kin.dewettkampf - Quo Vadis Cup
quo vadis
Bild: Kimberly Marcus

Zehn Jahre Quo Vadis Klettercup! Am Samstag, den 17.8, wurde am Bunker in Bremen nicht nur um die Wette geklettert, sondern auch gefeiert. Anlässlich des Jubiläums standen neben dem alljährlichen Spaß-Wettkampf, auch Live-Musik - The Weddings aus Berlin - und DJ - Zini aus Osnabrück - auf dem Programm. Gerade unter dieser Voraussetzung war es schade, dass die Teilnehmerzahl etwas geringer ausfiel als letztes Jahr. Kaum einer aus Hannover, Hamburg oder anderen nah gelegenen Städten hatte seinen Weg nach Bremen gefunden. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch und immerhin wurde der Zeitplan endlich mal nicht über den Haufen geworfen. Sogar das Wetter spielte nach nächtlichem Regen mit.

Die durchweg gut bis sehr gut geschraubten Qualifikationsrouten selektierten hervorragend und die Finaltouren von Florian König, Alex Schmitt und mir sorgten für reichlich Spannung. Im für die Teilnehmer etwas zu anspruchsvollen Kinderfinale setzte sich Lars Gieschen wie auch im Vorjahr durch. Mädchen und Jungen kletterten in einer Klasse. Nicht in einer Klasse, aber in derselben Tour traten Männer und Frauen an. Insbesondere für die Frauen war die 8+ Finaltour etwas zu schwer - nächstes Jahr versuchen wir getrennte Finaltouren für Männer und Frauen bereitzustellen. Nichtsdestotrotz gewann Petra Winterkorn mit fliegenden Füßen, trotzdem noch Festhalten und Schreien verdient ihre Konkurrenz. Bei den Männern gab es eine kleine Sensation. Tim und Manni durchstiegen beide gekonnt die Finaltour, mussten im bereit gehaltenen Superfinale noch einmal antreten und tatsächlich konnte Manni für diesen Tag Tim in seine Schranken verweisen.

Insgesamt war das wieder einmal eine sehr runde und gelungene Veranstaltung. Nicht zuletzt durch die Moderation von Folkert Lenz, durch das reichhaltige und günstige Angebot an Essen und Trinken und durch die in einer geradezu sagenhaft bestückten Preisverleihung und -verlosung gipfelnde Leitung durch Quo Vadis. Wie Frie Duensing diese Preise organisiert, ohne den Laden zu ruinieren, ist mir jedes Jahr wieder ein Rätsel. Auch an dieser Stelle noch eimal vielen Dank an alle Helfer und Mitwirkenden!

Die Ergebnisse:

Kinder
1. Lars Gieschen
2. Henry Kagemann, Levin Koch, Nike Frieben

Frauen
1. Petra Winterkorn
2. Janina Bartmann
3. Clarissa Dennerlein

Männer
1. Mann-Lung Yui
2. Tim Bussmann
3. Andreas Henke


http://www.der-bunker.net/bunker3/

quo vadis
Bild: Kimberly Marcus
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de