Newsmeldung

30.04.2009
ralf kowalski
autor: 
kin.dewettkampf - NDM Lead 2009 - Auf, dass die Besten gewinnen?
kin.de
Ewige Baustelle: NDM

Letzten Samstag fand im Hamburger Kletterzentrum die Norddeutsche Meisterschaft im Sportklettern statt. 65 TeilnehmerInnen waren dieses Mal gekommen, um sich im freundschaftlichen Wettstreit den Titel zu sichern. Dieser Tag hatte für mich zwei Aspekte. Auf der einen Seite stand da das Event, auf der anderen die Meisterschaft.
Zur Veranstaltung ist zu sagen, dass ich selten auf einer NDM so viele schöne Routen kletterrn konnte, die vor allem im unteren Bereich ungewohnt anspruchsvoll waren. Weiter war offensichtlich, dass das Niveau deutlich gestiegen ist - die erbrachten Leistungen, vor allem bei der Jugend, waren z. T. auf nationalem Niveau. Für die lockere Atmosphäre sind unsere Events ohnehin bekannt.
Leider korrespondieren diese Eindrücke nicht mit der sportlichen Verwertbarkeit der Geschehnisse. Nicht eine einzige Finalroute hat gepasst! Abgesehen vom Finale der weiblichen Jugend, bei der sämtliche Starterinnen bis auf Lena Herrmann, am 2ten Haken abtropften, erreichten in jeder anderen Wertungsklasse immer zwei den Umlenker; da entschied dann das Vorrundenergebnis oder wie bei den Herren ein Superfinale, welches aber auch von Peter Lelek und mir durchstiegen wurde. Ergo entschied die Kletterzeit über die Meisterschaft. Dieses Prozedere, wie auch das Zurückgreifen auf Vorrundenergebnisse, lassen darauf schließen, dass der Routenbau überfordert war. Dies ist für die betroffenen Athleten in der Regel unbefriedigend und dieser geballten Form nicht hinnehmbar.
Überschattet wurde der Tag durch einen Unfall in der Qualifikationsrunde. Ein Kletterer stürzte knapp über dem 5ten Haken stehend bis zum Boden. Glücklicherweise ist er mit einem riesen Schreck und einem Fersenbruch davongekommen.
Als besonders ärgerlich empfand ich die Unfähigkeit aus gemachten Fehlern zu lernen. Bei der NDM-Bouldern in Hannover wurde dem 1. Vorsitzenden des AC-Hannover ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht, sodass Rettungssanitäter vor Ort waren. In Hamburg waren erst gar keine vorhanden! Ebenfalls gab es in Hannover erheblichen Ärger bezüglich des DAV-Delegierten - vergangenen Samstag habe ich diese Person gar nicht wahrgenommen. Und über mangelnde Arbeit hätte sich dieser sicher nicht beklagen müssen.
In der Summme muss sich für kommendes Jahr das bisherige Konzept erheblich verbessern. Es ist in unserem Interesse, dass die NDM stringenter und regelkonformer gestaltet wird; insbesondere für unsere Jugend!

pdf Komplettergebnis
pdf Ergebnis NDM
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 7       kin.de Kommentar schreiben       kin.de