Newsmeldung

20.08.2014
David und Max
autor: 
kin.dewettkampf - EYC Längenfeld/Oetzal
EYC

Max Prinz und David Firnenburg auf dem Podium in Längenfeld

Max Prinz und David Firnenburg vom AC Hannover waren die zwei Ndt. Athleten, die der DAV zum EYC im Bouldern nach Längenfeld (AUT) letztes Wochenende mitgenommen hat. Trotz immer wieder aufkommender und anhaltender Regenschauer und überwiegender Kälte wurde der zweite EYC im Bouldern dieser Saison mit einem gelungenen Routenbau und einer organisierten Durchführung erfolgreich abgehalten. Die beiden Jungs konnten wie zuletzt beim ersten Boulder EYC in L'Argentiere (FRA) Ende Juli wieder einmal zeigen, was sie im internationalem Vergleich drauf haben und zwei Podiumsplätze erzielen.

Max, gerade aus dem Maltatal (Kärnten) vom Felsbouldern kommend, konnte sich noch mit einem souveränen Top vom vorletzten Qualifikationsboulder im seinem letzten Versuch als 5. Platz ins Finale der Jugend B klettern. Dort zeigte er seine hervorragenden Fähigkeiten im Bereich der Körperkraft und konnte das erste der drei Probleme, eine kräftige Kompressionskletterei durch eine überhängende Welle, am leichtesten toppen. Der zweite Boulder, eine kniffelige Platte mit einem Aufrichter auf drei flachen tropfförmigen Volumen, bereitete ihm dagegen große Schwierigkeiten die Balance zu halten und nicht aus der Wand zu kippen. Nur der Italiener Filip Schenk und der Slovene Matic Kotar zeigten hier besseres Feingefühl und Gleichgewichtsvermögen, toppten und zogen an Max auf dem Podium vorbei. Das letzte Problem war so schwer, das keiner der sechs Finalisten es begehen konnte. Am Ende ein sehr verdienter dritter Platz für Max, mit dem er sich momentan auf dem zweiten Platz der EYC Overall Wertung hält.

David, der sich momentan auf die Boulder WM der Herren in München vorbereitet, qualifizierte sich sicher für das Finale der Junioren mit einem 2. Platz in der Qualifikation hinter Lokalmatador Elias Weiler aus Innsbruck. Beide konnten als Einzige sieben der acht Probleme der Vorrunde klettern. Das Finale war dynamisch und kräftig geschraubt. David benötigte für die ersten zwei Boulder, ein Leistenproblem mit Deadpointzügen und einen Dynamo an ein Volumen mit Weiterleiter an einen flachen Griff, einfach zu viele Versuche und musste trotz einer schnellen Begehung des letzten und schwersten Boulders den Franzosen Kentin Boulay an sich vorbei ziehen lassen. Durch diesen 2. Platz und seinen Sieg in L'Argentiere führt er die EYC Overall Wertung weiterhin an.

Insgesamt eine souveräne Vorstellung von Max und David, die Anfang September sehr selbstbewusst zur diesjährigen Jugend EM im Bouldern nach Arco fahren können und große Chancen auf vordere Platzierungen haben werden. Ruben Firnenburg hat sich schon in L'Argentiere mit einem dritten Platz bei der A Jugend für Arco nominiert und wird dort neben Max und David als dritter Ndt. Athlet an den Start gehen.

Komplettes Ergebnis:
http://www.ifsc-climbing.org/index.php/world-competition/results
kin.de Artikel-Link
Anzahl Kommentare: 0       kin.de Kommentar schreiben       kin.de